Mit dem Segelschiff die Ostfjorde Ostgrönlands erkunden
Angebot anfragen Verborgener Osten

15 Tage Segelbootexpedition nach und in Ostgrönland

ab 5.750,00 €
Angebot anfragen Verborgener Osten

15 Tage Segelbootexpedition nach und in Ostgrönland

ab 5.750,00 €

Wieviel Reisende sind Sie?

Erwachsene Kinder < 12 Jahre

Diese gewählte Tour wird angeboten vom Juli bis August. Von wann bis wann können Sie in diesem Zeitraum reisen?

Start
End

Soll Ihr Angebot internationale Flüge beinhalten?

Ja Nein

Von welchem Flughafen aus wollen Sie fliegen?

Weitere Angaben

Kontaktinformationen

Anfrage absenden
Vielen Dank! Ihr Abenteuer ist in Bearbeitung. Wir melden uns innerhalb von 2 Arbeitstagen bei Ihnen zurück.
Hoppla! Es sieht so aus als ob etwas fehlt. Wir haben die Felder rot markiert, die Sie überprüfen sollten.
Ach je! Irgendetwas läuft gerade schief. Bitte probieren Sie es noch einmal oder kontaktieren Sie uns direkt unter info@greenlandtours.com
Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert
Mit dem Segelschiff die Ostfjorde Ostgrönlands erkunden
Packliste Verborgener Osten

15 Tage Segelbootexpedition nach und in Ostgrönland

Packliste Verborgener Osten

15 Tage Segelbootexpedition nach und in Ostgrönland

Nachfolgend finden Sie unsere empfohlene Ausrüstungsliste. Um Ihr Abenteuer in vollen Zügen genießen zu können, ist eine komfortable und gute Ausrüstung von wesentlicher Bedeutung. Seien Sie also ruhig ein wenig wählerisch, was Sie auf unsere Reise mitbringen, stellen Sie sicher, dass es passt und der Aufgabe in der Arktis gewachsen ist.

Für die Tour ist es wichtig, markierungsfreie Segelschuhe oder gewöhnliche Gummistiefel zu haben. Feines Profil haftet bei Nässe besser am Deck als dickeres Profil. Es ist nicht notwendig, etwas Teures zu kaufen. Sie finden schöne und günstige Gummistiefel im Gartencenter oder im Geschäft für Schiffsbedarf. Stellen Sie nur sicher, dass Sie dicke Socken tragen können.

Kleidung & Schuhwerk

  • Funktionsunterwäsche mit langen Ärmeln und Beinen, keine Baumwolle (unterste Bekleidungsschicht)

    Unterste Bekleidungsschichten sind so konzipiert, Sie warm zu halten, obwohl sie zum Beispiel durch Schwitzen nass sein könnten. Aus diesem Grund darf es sich nicht um Baumwolle handeln, sondern sollten stattdessen aus leichter Wolle (z.B. Merinowolle) oder einer anderen schnell trocknenden Faser sein. Basisschichten halten Sie auch warm, wenn zum Beispiel Ihre äußeren Schichten nicht völlig wind- oder wasserdicht sind. Wir möchten dabei betonen, dass man mehrere Schichten zur Auswahl oder zur Kombination miteinander verwenden sollte. Dies ist besser um die Körpertemperatur zu regulieren, als nur eine oder zwei sehr warme Schichten zu haben, die Ihnen schnell unangenehm werden können. Es wird daher empfohlen, eine Auswahl an langärmliger Funktionsunterwäsche als unterste Bekleidungsschicht mitzubringen.

  • Wollpullover, Fleece- oder PrimaLoft- Jacke (mittlere Bekleidungsschicht)

    Eine Wollschicht ist für zusätzliche Wärme immer praktisch. Es sollte nicht Ihr dickster Winterpullover sein, aber es sollte etwas sein, bei dem Sie das Gefühl haben, das es Sie warmhalten könnte und gemütlich wäre, wenn Sie ein anhaltendes Kältegefühl hätten. Es wird empfohlen, einen leichten bis mittelschweren Wollpullover oder eine Fleece- oder PrimaLoft-Jacke mitzubringen.

  • Allzweck- oder Fleece-Hosen (mittlere Bekleidungsschicht)

    Wenn Sie sich an Land befinden und es trocken ist, wird die wasserdichte Hosenschicht nicht notwendig sein, aber Sie werden mehr als eine Basisschicht benötigen. Es wird empfohlen, ein Paar leichte, lose atmungsaktive Hosen als eine Art Allzweckhose mitzubringen. Fleecehosen können nützlich sein, wenn Ihnen schnell kalt wird. Von Jeans wird dringend abgeraten.

  • atmungsaktive Jacke (äußere Bekleidungsschicht)

    Wenn Sie sich an Land befinden und es trocken ist, wird die wasserdichte Jackenschicht nicht notwendig sein, aber Sie werden mehr als eine Basisschicht benötigen. Es wird empfohlen, eine leichte Jacke oder sogar eine Weste mitzubringen. Leichte bauschige Jacken eignen sich gut.

  • wind- und wasserdichte Jacke und Hose (äußere Bekleidungsschicht)

    Ob zum Schutz vor Wind und Regen an Land oder vor der Gischt auf Bootstouren; Sich mit guten äußeren Schichten gegen die Elemente zu schützen, macht den Unterschied zwischen einer angenehmen und einer unangenehmen Reise. Wir empfehlen, sowohl eine winddichte/wasserdichte Jacke und eine wind-/wasserdichte Hose mitzunehmen. Gore-Tex ist ein führender Hersteller von atmungsaktiver und wasserdichter Kleidung.

  • warme Daunenjacke
  • warme Mütze, leichte (Fleece)-Handschuhe

    Ein bisschen Wind, ein kolossaler Eisberg in der Nähe und selbst Nebel können die Lufttemperatur mehr beeinflussen, als Sie sich vorstellen können, und dies kann sich insbesondere bei Bootstouren noch verstärken. Auch wenn es Sommer ist und kein einziges Fleckchen Schnee zu finden ist, müssen Sie einige winterliche Sachen einpacken. Es wird empfohlen, eine warme Mütze und Handschuhe mitzubringen. Als leichte Version bietet es sich auch an, einen Buff um den Kopf oder um den Hals zu tragen.

  • ein Paar warme Fausthandschuhe
  • Bequeme Kleidung für die Happy Hour!
  • Wanderschuhe

    Die richtigen Schuhe sind in Grönland außerordentlich wichtig. Sie müssen bequem, warm, und dennoch fest sein, da sie Ihre Füße schützen und Sie den ganzen Tag lang darin laufen. Packen Sie also Ihre Lieblings-Wanderschuhe ein. Gute Wanderschuhe haben die folgenden Eigenschaften: - wasserdicht oder wasserfest - stützen die Knöchel ausreichend gut - mit Anti-Rutsch-Sohle / mit gutem Profil. (geeignet für sowohl felsiges Gelände als auch rutschige Bootsdecks) - bereits eingetragen/eingelaufen. (Es ist nicht ideal, nagelneue und ungetragene Schuhe an zu haben und sich am ersten Tag Blasen zu holen.)

  • Bootsschuhe oder gemütliche Schuhe für unter Deck

Weitere Ausrüstung

  • 60-80 Liter Rucksack oder Reisetasche

    Es wird empfohlen, Ihre Ausrüstung in einen Rucksack zu packen. Viele der Siedlungen haben einfache Schotterpisten oder steinige Wege, die zum Ziehen von Gepäck mit Rädern nicht gerade ideal sind. Wenn Sie keinen Rucksack besitzen, ziehen Sie eine weiche Reisetasche einem Hartschalenkoffer vor

  • Rucksack (30 bis 40 Liter)
  • Schlafsack, Komfortbereich bis zu +5°C
  • Sonnencreme, Lippenpflege, Sonnenbrille

    Im Sommer scheint in Grönland die Mitternachtssonne 24 Stunden am Tag. Verbinden Sie dieses nie endende Tageslicht mit der Tatsache, dass es keine Bäume für Schatten gibt - sowie mit der Reflexion vom Wasser und den naheliegenden Eisbergen - und Sie haben die Gleichung für eine heftige Sonneneinstrahlung. Es wird empfohlen, Sonnencreme, Lippenbalsam und Sonnenbrille, sowie sofern Sie möchten, ein Basecap mitzubringen.

  • Insektenspray, Kopfnetz & After-Bite-Spray

    Der arktische Sommer ist berüchtigt für kleine lästigen Insekten wie Mücken und Fliegen. Das ist auf dem Wasser unterwegs kein Problem, aber sobald Sie auf Land treffen, werden sie Sie sicher bald genug finden. Nur eine leichte Brise wird eine natürliche Erholung von den Insekten bieten. Es wird empfohlen, Insektizide, After-Bite-Sprays und ein Moskitokopfnetz mitzubringen. Nicht sehr modern, aber ach so funktional. Es sollte möglich sein, Insektizide abhängig von der Produktverfügbarkeit im lokalen Pisiffik Lebensmittelgeschäft zu kaufen, allerdings handelt es sich hierbei um die starke, chemische, nicht umweltfreundliche Version. Wenn Sie ein naturbasiertes Produkt bevorzugen, sollten Sie Ihr eigenes mitbringen.

  • Wasserflasche

    Versorgen Sie sich mit ausreichend Wasser während Ihrer Aktivitäten in Grönland. Es wird empfohlen, Ihre eigene Wasserflasche oder Thermosflasche mitzubringen. Diese können Sie mit frischem, sauberem Grönlandwasser füllen, entweder an günstig gelegenen Bächen und Wasserfällen - oder am Wasserhahn, wenn Sie wie der Rest der Welt sein wollen.

  • Kamera/Fernglas

    Es gibt mehr als 10.000 tolle Dinge zu sehen und zu erinnern - Eisberge, die aus jedem Blickwinkel anders aussehen, kleine bunte Häuser am Rand der Hügel, majestätische Wale, Vogelschwärme und natürlich die süßen Schlittenhunde. Wir empfehlen Ihnen daher eine Kamera mitzunehmen, sei es ein Smartphone oder eine Spiegelreflexkamera

  • Stirnlampe
  • Sonnenschutz inkl. dunkler Sonnenbrille
  • Badesachen und Handtuch
  • Ohrenstöpsel
  • persönliche Medikamente, Pflaster, Lutschtabletten für den Hals,Tabletten gegen Seekrankheit
  • Wasserbehälter, Flasche oder Thermoskanne (0,5-1 Liter)

Bitte kontaktieren Sie uns falls Sie weitere Fragen zur Ausrüstung haben.

Mit dem Segelschiff die Ostfjorde Ostgrönlands erkunden
Häufige Fragen Verborgener Osten

15 Tage Segelbootexpedition nach und in Ostgrönland

Häufige Fragen Verborgener Osten

15 Tage Segelbootexpedition nach und in Ostgrönland

Gruppenreise

Verborgener Osten

15 Tage Segelbootexpedition nach und in Ostgrönland

Schwierigkeitsgrad: Herausfordernd ab 5.750,00 €

Die Strecke entlang der grönländischen Ostküste zwischen Angmagssalik und Scoresby Sound ist eine der schwierigsten Strecken zu segeln in Grönland. In großen Teilen dieses Gebiets ragen die Berge fast vertikal aus dem arktischen Meer hinaus und formen enge Wellenbrecher mit großen Spalten aus denen aktive Gletscher Unmengen an Eis ins Meer hinaus kalben. Hier findet man die höchsten Berge in der Arktis und einige der längsten und eisreichsten Fjorde. Dieses Gebiet ist ebenfalls Lebensraum für Eisbären und Narwale und unsere Chancen sind gut die wilden Tiere in freier Wildbahn zu erleben.
Dieses atemberaubende Stück Natur haben bis heute nur wenige Abenteurer seit dem Beginn arktischer Expeditionen erkundet und die Herausforderung angenommen. Unsere Crew fährt seit Jahren Expeditionen in diesem Gebiet und dieses Jahr laden wir neun mutige Abenteurer ein uns auf unser Expedition zu begleiten!

Unser Abenteuer beginnt in den Westfjorden in Island, genauer gesagt in dem kleinen Fischerdörfchen Isafjörður. Von dort aus segeln wir mit unserer Expeditionsyacht AURORA über die Denmark Strait und stoßen an der südlichen Spitze der Blosseville Küste in Grönland wieder auf Festland. Von hier verläuft unsere Reise südlich zur Angmagssalik Gegend und wir besuchen wunderschöne Orte auf unserem Weg, wie zum Beispiel den Nansen Fjord, den Kangerdlugssuaq Fjord sowie den Nigertuluk und Kangertigtivatsiaq Fjord. Jede Nacht werden wir an einem sicheren Ankerplatz verbringen und wir werden immer Möglichkeiten haben die Gegend um uns herum zu Fuss oder mit dem Kajak zu erkunden. Die Segeltour endet in Kulusuk, ein kleines grönländisches Dörfchen mit dem einzigen Flughafen an der grönländischen Ostküste und von hier aus nehmen wir auch unseren Flug zurück nach Reykjavík, der isländischen Hauptstadt. Diese Expedition ist für alle geeignet, die sich nach einem Abenteuer der besonderen Art und weit abgelegen von jeglicher Zivilisation.

Grober Reiseverlauf

Tag 1:

Isafjörður / Denmark Strait

Tag 2:

Denmark Strait

Tag 3:

Søkongen Island - Watkins Mountains

Tag 4-5:

Mikis Fjord

Tag 6:

Kangerdlussuaq Fjord

Tag 7-9:

Kangrdlussuaq Fjord

Tag 10:

Kap SM Jørgensen und Kap Dechmann

Tag 11:

Nigertuluk Fjord

Tag 12:

Kangertigtivatsiaq Fjord

Tag 13:

Storø, Smalsund - Sermiligaq

Tag 14:

Sermiligaq - Kulusuk

Tag 15:

Kulusuk

Preise und Termine

Preis pro Person:

5.750,00 Euro

Termine:

27.07.2019 – 10.08.2019 (verfügbar)
27.07.2020 – 10.08.2020 (ausgebucht)

Weitere Details

Preis beinhaltet:

  • Yachtkosten
  • Guide- und Crewservice
  • Vollverpflegung während der Zeit an Bord(außer Alkohol)
  • Gebrauch von Regenkleidung und Seekajaks

Nicht beinhaltet sind:

  • internationale und Inlandsflüge von/bis Grönland/Island
  • Unterkünfte vor und nach der Tour

Maximale Teilnehmerzahl:

9

Mindestalter:

18

Flugverbindungen

Die Flüge nach Isafjörður und zurück nach Island sind nicht inklusive.
Flüge ab 795 EUR pro Person können zur Reise hinzugefügt werden.

Karte öffnen

Detaillierter Reiseverlauf

Tag 1: Isafjörður / Denmark Strait

Abfahrt von Isafjörður um ca. 19:00Uhr mit unserer Expeditionsyacht AURORA. Wetterabhängig starten wir die Überquerung der Denmark Strait, was ca. 32 Stunden dauern wird. Wenn die Wetter- und Eisbedingungen zu schlecht sind verbringen wir den ersten Abend in den Westfjorden, im verlassenen Hornstrandir und gehen dort auf Wanderung oder Kajaktour.

Tag 2: Denmark Strait

Überquerung der Denmark Strait. Wir sind auf See und bei klarer Sicht sehen wir die ersten grönländischen Bergspitzen am späten Nachmittag. Abgesehen davon werden wir stark nach treibenden Eisbergen Ausschau halten, sowie Delfine und Wale beobachten die unserem Boot immer wieder folgen.

Tag 3: Søkongen Island - Watkins Mountains

Ankunft in Grönland am frühen Morgen. Wir stoßen an Land auf der Søkongen Insel, südlich vom Nansen Fjord. Der große Christian IV Gletscher kalbt in den Nansen Fjord und er ist häufig voll mit Eisbergen. Wir befinden uns in der Hochzeit für Eisbären in diesem Gebiet und wir halten Ausschau nach den majestätischen Tieren. Die Watkins Berge sind die höchsten in der Arktis mit dem Berg Gunnbjornsfjeld (3693m) an seiner Spitze. Abhängig von den Eisbedingungen versuchen wir einen Ankerplatz für die Nacht in der Region zu finden.

Tag 4-5 Mikis Fjord

Wir fahren mit unserer AURORA zum Mikis Fjord und legen dort an für den Tag. Hier gibt es die Möglichkeit im blumenreichen Sødalen Tal wandern zu gehen und nach Gold und Platin in den kleinen Flüssen und Bächen von Skærgård. Im Mikis Fjord gibt es auch schon lang verlassene Inuit Ruinen, welche aus einer Zeit stammen als noch die Dorset Kulturen die Nordostküste Grönlands bevölkerten.

Tag 6: Kangerdlussuaq Fjord

Heute segeln wir in den “Großen Fjord”, den Kangerlugssuaq Fjord. Die AURORA wird in der Suhaili Bucht anlegen. Dieses ist der wohlgeschützte Anlegepunkt wo auch Sir robin Knox-Johnston und Sir Chris Bonington mit ihrer Suhaili anlegten, also sie kamen und die Cathedral Peak 1991 zu besteigen. Hier werden wir die nächsten Tage immer wieder ankern.

Tag 7-9: Kangerlussuaq Fjord

Hier haben wir viele Optionen wandern zu gehen oder Kajaktouren zu unternehmen. Wir können zu dem verlassenen Skærgård Inuit Dorf rüberpaddeln und die Uttendal Meeresenge erkunden. Oder es gibt die Möglichkeit auf die Berge von Kræmer hinauf zu wandern, von wo aus man eine phantastische Aussicht auf die umliegenden Fjorde, Berge und Gletscher hat. Für die Einwohner von Ammassalik war Kangerlugssuaq schon immer ein reiches Jagdgebiet, eine Art Shangri-La, welches nur schwer erreicht werden kann. Moderne Versuche das Gebiet zu kolonialisieren gibt es seit 1966, doch wegen des schlechten Zugangs wurde irgendwann abgelassen von Kangerlugssuaq und somit der Wildnis wieder überlassen.

Der Kangerdlugssuaq Fjord ist eine der wildesten Küstenlandschaften Grönlands und die Lemon-Mountain- Bergkette, die höchste Grönlands, liegt im Norden des Fjordes. Die verlassene Bergkette mit kompakten alpinen Gipfeln bietet unendliche Möglichkeiten zum Bergsteigen. Viele Gipfel wurden nie bestiegen und manche sind bis 2600m hoch. Zusätzlich dazu liegt 50-80km entfernt im Södalen die Lindbergh Bergkette mit unbestiegenen Gipfeln von sogar bis zu 3200m. Hier warten unglaubliche Aussichten über das weite grönländische Inlandeis. Im Nordosten liegen die Watkins Berge mit dem Gunnbjorns Fjeld (3693m), dem höchsten Berg der Arktis. Insgesamt beherbergt diese Bergkette die 10 höchsten Berge im arktischen Hochland - eine umwerfende Ansammlung von Bergspitzen geradezu unbekannt für den Rest der Welt.

Tag 10: Kap SM Jørgensen und Kap Dechmann

Wir verlassen heute den Kangerdlugssuaq Fjord und reisen weiter Richtung Süden. Diese Strecke ist eine der schwierigsten Segelstrecken in Grönland, mit Bergen, die fast vertikal aus dem Meer ragen und riesige Wellenbrecher kreieren. Zwischendurch kalben immer wieder riesige Eisberge aus den umliegenden Gletschern aus den zahlreichen Bergspalten.

Tag 11: Nigertuluk Fjord

Auf unserem Weg nach Süden versuchen wir neue Gegenden zu erkunden um dann zum Nigertuluk Fjord zu segeln. Hier entdecken wir zwei kalbende Gletscher, einen schönen Sandstrand und einen malerischen Bergsee.

Tag 12: Kangertigtivatsiaq Fjord

Heute segeln wir rüber zum Kangertigtivatsiaq Fjord. Die magische Landschaft des kurzen Fjordzweiges entspringt einem riesigen Gletscher, der in den letzten Jahren spitze Berge von bis zu 2000m Höhe hinterlassen hat. Wir erkunden den Fjord und finden einen geeigneten Ankerplatz für den Abend.

Tag 13: Storø - Smalsund - Sermiligaq

Fahrt weiter in Richtung Süden zur Depot Meeresenge, entlang des Idrac Gletschers, hinter der Fladøerne Insel und durch Smalsund. Von hier geht es direkt nach Sermiligaq wo wir für die Nacht anlegen.

Tag 14: Sermiligaq - Kulusuk

Wir segeln in den Sermiligaq Fjord und in die Ikasaq Meeresenge. Hier halten wir kurz an der amerikanischen Militärbasis aus dem Zweiten Weltkrieg, Blue East 2 genannt. Von hier setzen wir dann über zum Angmagssalik Fjord und legen in Kulusuk am späten Nachmittag an.

Tag 15: Kulusuk

Wir gehen von Bord und erkunden das Dorf Kulusuk. Hier verabschieden wir uns von der Crew der AURORA und wir nehmen unseren Flug zurück nach Reykjavik oder machen uns auf zu weiteren Abenteuern im phantastischen Grönland.

Alle Abenteuertouren werden unter Verantwortung der Teilnehmer durchgeführt. Greenland Tours haftet nicht für Unfälle welche vom Kunden hervorgerufen worden oder welche auf seine Handlungen zurückzuführen sind. Teilnehmer unterschreiben vor Antritt aller Trips eine Verzichtserklärung. Diese Verzichtserklärung beinhaltet dass alle Outdoor Aktivitäten ein Risiko bergen.