Qaleraliq Glacier Camp in Sügrönland
Angebot anfragen Abenteuer Südgrönland

8 Tage voller Abenteuer in Südgrönland

ab 2.195,00 €
Angebot anfragen Abenteuer Südgrönland

8 Tage voller Abenteuer in Südgrönland

ab 2.195,00 €

Wieviel Reisende sind Sie?

Erwachsene Kinder < 12 Jahre

Diese gewählte Tour wird angeboten vom Juni bis September. Von wann bis wann können Sie in diesem Zeitraum reisen?

Start
End

Soll Ihr Angebot internationale Flüge beinhalten?

Ja Nein

Von welchem Flughafen aus wollen Sie fliegen?

Wir können diese Tour für Sie weiter anpassen. Welche Aktivitäten wünschen Sie hinzuzufügen?

Es ist möglich in der Tasiusaq Bucht eine optionale Kajaktour zu machen. Die Bucht liegt sehr geschützt und ist voll mit Eisbergen. Es ist einer der sichersten Orte in Grönland um Kajaken auszuprobieren.

Weitere Angaben

Kontaktinformationen

Anfrage absenden
Vielen Dank! Ihr Abenteuer ist in Bearbeitung. Wir melden uns innerhalb von 2 Arbeitstagen bei Ihnen zurück.
Hoppla! Es sieht so aus als ob etwas fehlt. Wir haben die Felder rot markiert, die Sie überprüfen sollten.
Ach je! Irgendetwas läuft gerade schief. Bitte probieren Sie es noch einmal oder kontaktieren Sie uns direkt unter info@greenlandtours.com
Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert
Qaleraliq Glacier Camp in Sügrönland
Packliste Abenteuer Südgrönland

8 Tage voller Abenteuer in Südgrönland

Packliste Abenteuer Südgrönland

8 Tage voller Abenteuer in Südgrönland

Nachfolgend finden Sie unsere empfohlene Ausrüstungsliste. Um Ihr Abenteuer in vollen Zügen genießen zu können, ist eine komfortable und gute Ausrüstung von wesentlicher Bedeutung. Seien Sie also ruhig ein wenig wählerisch, was Sie auf unsere Reise mitbringen, stellen Sie sicher, dass es passt und der Aufgabe in der Arktis gewachsen ist.

Kleidung & Schuhwerk

  • Funktionsunterwäsche mit langen Ärmeln und Beinen, keine Baumwolle (unterste Bekleidungsschicht)

    Unterste Bekleidungsschichten sind so konzipiert, Sie warm zu halten, obwohl sie zum Beispiel durch Schwitzen nass sein könnten. Aus diesem Grund darf es sich nicht um Baumwolle handeln, sondern sollten stattdessen aus leichter Wolle (z.B. Merinowolle) oder einer anderen schnell trocknenden Faser sein. Basisschichten halten Sie auch warm, wenn zum Beispiel Ihre äußeren Schichten nicht völlig wind- oder wasserdicht sind. Wir möchten dabei betonen, dass man mehrere Schichten zur Auswahl oder zur Kombination miteinander verwenden sollte. Dies ist besser um die Körpertemperatur zu regulieren, als nur eine oder zwei sehr warme Schichten zu haben, die Ihnen schnell unangenehm werden können. Es wird daher empfohlen, eine Auswahl an langärmliger Funktionsunterwäsche als unterste Bekleidungsschicht mitzubringen.

  • Wollpullover, Fleece- oder PrimaLoft- Jacke (mittlere Bekleidungsschicht)

    Eine Wollschicht ist für zusätzliche Wärme immer praktisch. Es sollte nicht Ihr dickster Winterpullover sein, aber es sollte etwas sein, bei dem Sie das Gefühl haben, das es Sie warmhalten könnte und gemütlich wäre, wenn Sie ein anhaltendes Kältegefühl hätten. Es wird empfohlen, einen leichten bis mittelschweren Wollpullover oder eine Fleece- oder PrimaLoft-Jacke mitzubringen.

  • Allzweck- oder Fleece-Hosen (mittlere Bekleidungsschicht)

    Wenn Sie sich an Land befinden und es trocken ist, wird die wasserdichte Hosenschicht nicht notwendig sein, aber Sie werden mehr als eine Basisschicht benötigen. Es wird empfohlen, ein Paar leichte, lose atmungsaktive Hosen als eine Art Allzweckhose mitzubringen. Fleecehosen können nützlich sein, wenn Ihnen schnell kalt wird. Von Jeans wird dringend abgeraten.

  • atmungsaktive Jacke (äußere Bekleidungsschicht)

    Wenn Sie sich an Land befinden und es trocken ist, wird die wasserdichte Jackenschicht nicht notwendig sein, aber Sie werden mehr als eine Basisschicht benötigen. Es wird empfohlen, eine leichte Jacke oder sogar eine Weste mitzubringen. Leichte bauschige Jacken eignen sich gut.

  • wind- und wasserdichte Jacke und Hose (äußere Bekleidungsschicht)

    Ob zum Schutz vor Wind und Regen an Land oder vor der Gischt auf Bootstouren; Sich mit guten äußeren Schichten gegen die Elemente zu schützen, macht den Unterschied zwischen einer angenehmen und einer unangenehmen Reise. Wir empfehlen, sowohl eine winddichte/wasserdichte Jacke und eine wind-/wasserdichte Hose mitzunehmen. Gore-Tex ist ein führender Hersteller von atmungsaktiver und wasserdichter Kleidung.

  • warme Mütze, leichte (Fleece)-Handschuhe

    Ein bisschen Wind, ein kolossaler Eisberg in der Nähe und selbst Nebel können die Lufttemperatur mehr beeinflussen, als Sie sich vorstellen können, und dies kann sich insbesondere bei Bootstouren noch verstärken. Auch wenn es Sommer ist und kein einziges Fleckchen Schnee zu finden ist, müssen Sie einige winterliche Sachen einpacken. Es wird empfohlen, eine warme Mütze und Handschuhe mitzubringen. Als leichte Version bietet es sich auch an, einen Buff um den Kopf oder um den Hals zu tragen.

  • wasserdichte Handschuhe
  • Wanderschuhe

    Die richtigen Schuhe sind in Grönland außerordentlich wichtig. Sie müssen bequem, warm, und dennoch fest sein, da sie Ihre Füße schützen und Sie den ganzen Tag lang darin laufen. Packen Sie also Ihre Lieblings-Wanderschuhe ein. Gute Wanderschuhe haben die folgenden Eigenschaften: - wasserdicht oder wasserfest - stützen die Knöchel ausreichend gut - mit Anti-Rutsch-Sohle / mit gutem Profil. (geeignet für sowohl felsiges Gelände als auch rutschige Bootsdecks) - bereits eingetragen/eingelaufen. (Es ist nicht ideal, nagelneue und ungetragene Schuhe an zu haben und sich am ersten Tag Blasen zu holen.)

  • Flip-Flops, Crocs oder ähnlich als Schuhwerk im Hostel

Weitere Ausrüstung

  • 60-80 Liter Rucksack oder Reisetasche

    Es wird empfohlen, Ihre Ausrüstung in einen Rucksack zu packen. Viele der Siedlungen haben einfache Schotterpisten oder steinige Wege, die zum Ziehen von Gepäck mit Rädern nicht gerade ideal sind. Wenn Sie keinen Rucksack besitzen, ziehen Sie eine weiche Reisetasche einem Hartschalenkoffer vor

  • 20-30 Liter Tagesrucksack

    Für maximale Vielseitigkeit ist es empfehlenswert, einen kleinen Tagesrucksack mitzubringen, der ein bis zwei zusätzliche Kleidungsschichten und eine Wasserflasche bei kurzen Ausflügen aufnehmen kann.

  • Schlafsack - Daune oder Faser (Komfortbereich zwischen -8° C und -15° C)

    wenn möglich eine Kombination aus leichtem und warmen Schlafsack. Wir empfehlen Gänsedaunen mit hoher Füllstärke oder einen sehr hochwertigen synthetischen Schlafsack. Synthetische Schlafsäcke haben den Vorteil dass sie schneller trocknen falls sie nass werden.

  • Sonnencreme, Lippenpflege, Sonnenbrille

    Im Sommer scheint in Grönland die Mitternachtssonne 24 Stunden am Tag. Verbinden Sie dieses nie endende Tageslicht mit der Tatsache, dass es keine Bäume für Schatten gibt - sowie mit der Reflexion vom Wasser und den naheliegenden Eisbergen - und Sie haben die Gleichung für eine heftige Sonneneinstrahlung. Es wird empfohlen, Sonnencreme, Lippenbalsam und Sonnenbrille, sowie sofern Sie möchten, ein Basecap mitzubringen.

  • Insektenspray, Kopfnetz & After-Bite-Spray

    Der arktische Sommer ist berüchtigt für kleine lästigen Insekten wie Mücken und Fliegen. Das ist auf dem Wasser unterwegs kein Problem, aber sobald Sie auf Land treffen, werden sie Sie sicher bald genug finden. Nur eine leichte Brise wird eine natürliche Erholung von den Insekten bieten. Es wird empfohlen, Insektizide, After-Bite-Sprays und ein Moskitokopfnetz mitzubringen. Nicht sehr modern, aber ach so funktional. Es sollte möglich sein, Insektizide abhängig von der Produktverfügbarkeit im lokalen Pisiffik Lebensmittelgeschäft zu kaufen, allerdings handelt es sich hierbei um die starke, chemische, nicht umweltfreundliche Version. Wenn Sie ein naturbasiertes Produkt bevorzugen, sollten Sie Ihr eigenes mitbringen.

  • Wasserbehälter, Flasche oder Thermoskanne (0,5-1 Liter)
  • Kamera/Fernglas

    Es gibt mehr als 10.000 tolle Dinge zu sehen und zu erinnern - Eisberge, die aus jedem Blickwinkel anders aussehen, kleine bunte Häuser am Rand der Hügel, majestätische Wale, Vogelschwärme und natürlich die süßen Schlittenhunde. Wir empfehlen Ihnen daher eine Kamera mitzunehmen, sei es ein Smartphone oder eine Spiegelreflexkamera

  • Power-Bank, Solar-Ladegerät für das Handy
  • Tasse
  • Besteck
  • Stirnlampe
  • Toilettenartikel (Zahnbürste, Zahnpasta, biologisch abbaubare Seife)
  • Handtuch - klein, schnell trocknend und leicht zu verstauen

Optional

  • Gamaschen, Waden- oder Kniehöhe und breit genug für Ihre Schuhe
  • Wanderstöcke

Vermietbar

  • Schlafsack in Südgrönland (30 EUR für 8 Tage)

    Bitte mit uns im voraus buchen. Die Ausrüstung selbst wird dann vor Ort in Südgrönland bezahlt.

Was von uns gestellt wird

  • Zelte
  • Kochausrüstung
  • Isoliermatte
  • Teller
  • Schwimmweste (wird auf dem Zodiac-Schlauchboot getragen)
  • Polarjacke (wird auf dem Zodiac-Schlauchboot getragen)
  • Steigeisen und Sicherheitsausrüstung für die Gletscherwanderung
  • Kajakausrüstung für die Kajaktour

Bitte kontaktieren Sie uns falls Sie weitere Fragen zur Ausrüstung haben.

Qaleraliq Glacier Camp in Sügrönland
Häufige Fragen Abenteuer Südgrönland

8 Tage voller Abenteuer in Südgrönland

Häufige Fragen Abenteuer Südgrönland

8 Tage voller Abenteuer in Südgrönland

Gruppenreise

Abenteuer Südgrönland

8 Tage voller Abenteuer in Südgrönland

Schwierigkeitsgrad: Einfach-Moderat ab 2.195,00 €

Wir laden Sie ein das atemberaubende Südgrönland zu entdecken. Kommen Sie mit uns auf ein Abenteuer und entdecken Sie die Wunder Südgrönlands. Per Boot entdecken wir blau schimmernde Eisberge, beobachten wie gewaltige Gletscher in tiefe Fjorde kriechen und fühlen die Allgegenwärtigkeit des mächtigen grönländischen Eispanzers.

Die Landschaft überrascht hier mit saftig grünen Farben und farbenfrohen Siedlungen, welche sich entlang der Küstenlinie der Fjorde Südgrönlands schmiegen. Wir campen direkt neben einem beeindruckenden Gletscher, gehen auf geführte Gletscherwanderung, wandern über das Jahrtausend alte Eis einer Gletscherzunge des Eiskaps und erkunden deren geologische Merkmale wie Gletscherspalten und Gletscherbrüche.

Auf der Abenteuertour wandern wir auch durch Tundralandschaften und Gletschertäler, beobachten grasende Karibus, fischen Lachs oder Forelle und haben die Option an einer Kajaktour in der Eisbergbucht teilzunehmen.

Grober Reiseverlauf

Tag 1:

Reykjavik oder Kopenhagen - Narsarsuaq

Tag 2:

Narsaq - Qaleraliq Gletscher-Camp

Tag 3:

Blick auf das Eiskap

Tag 4:

Gletscherwanderung

Tag 5:

Igaliku und Qooroq Eisfjord

Tag 6:

Tasiusaq oder die Eisbergbucht

Tag 7:

Blumental and Kiattut Gletscher

Tag 8:

Zurück nach Reykjavik oder Kopenhagen

Preise und Termine

Preis pro Person ab:

2.195 Euro ab Reykjavik
2.495 Euro ab Copenhagen

Termine:

Juli 2019 (von Reykjavik und Kopenhagen)

vom 25. Juni bis 02.Juli
vom 02. bis 09.Juli (ausgebucht)
vom 09. bis 16.Juli
vom 16. bis 23.Juli
vom 23. bis 30.Juli
vom 30. bis 06.August

August 2019 (von Reykjavik und Kopenhagen)

vom 06. bis 13.August
vom 13. bis 21.August (ausgebucht)
vom 20. bis 27.August (Nordlichter)
vom 27. bis 03.September (Nordlichter)

September 2019 (nur von Reykjavik)

vom 03. bis 11.September (Nordlichter)
vom 10. bis 17.September (ausgebucht)
vom 14. bis 21.September (ausgebucht)
vom 17. bis 24.September (Nordlichter)
vom 21. bis 28.September (Nordlichter)

Weitere Details

Preis beinhaltet:

  • Hin- und Rückflug von Reykjavik/Kopenhagen - Narsarsuaq
  • Englischsprachiger Abenteuerguide
  • Boottransfers
  • Vollpension
  • Kochausrüstung
  • Unterkunft
  • Campingausrüstung
  • RIB-Boot Ausrüstung

Preis beinhaltet nicht:

  • Flughafensteuern und -gebühren (zwischen 165€-200€ ab Keflavik und 200€ ab Kopenhagen)
  • Mittagessen an Flugtagen
  • Unterkunft, Transfers und Essen in Reykjavik oder Kopenhagen

Minimale/maximale Teilnehmerzahl:

4 / 12

Mindestalter:

18

Rabatt:

Spezieller Rabatt für Termine im Juni, -100 EUR

Optionen

Sollten Sie Interesse habe eine odere mehrere unserer Touroptionen zu Ihrer Anfrage hinzuzufügen, markieren Sie die Option einfach mit dem

Es ist möglich in der Tasiusaq Bucht eine optionale Kajaktour zu machen. Die Bucht liegt sehr geschützt und ist voll mit Eisbergen. Es ist einer der sichersten Orte in Grönland um Kajaken auszuprobieren.

Flugverbindungen

Der Flug von Reykjavik/Island oder Kopenhagen/Dänemark nach Grönland ist in dieser Reise inklusive.

Karte öffnen

Detaillierter Reiseverlauf

Tag 1: Reykjavik oder Copenhagen - Narsarsuaq - Qassiarsuk

Heute fliegen Sie von Reykjavik oder Kopenhagen nach Narsarsuaq. Unser Abenteuer-Guide heißt Sie am Flughafen willkommen. Mit einem Festrumpfschlauchboot (RIB) geht es durch den Tunulliarfik Fjord, wo wir bereits erste Eisberge sehen können, nach Qassiarsuk. Wir gehen auf Wanderung durch die Siedlung und besuchen Brattahlið. Diesen Ort besiedelte Erik der Rote im Jahr 985 zu Beginn der Kolonialisierung. Wir besuchen die alten Ruinen und auch den Nachbau der Kapelle sowie das Langhaus.

Unterkunft im Hostel

Tag 2: Narsaq - Qaleraliq Gletscher Camp

Auf unserem Weg in Qaleraliq Camp geht es weiter durch den Tunulliarfik Fjord vorbei an vielen Eisbergen. Wir machen auch Halt in Narsaq, mit 1500 Einwohnern die 3. größte Stadt in Südgrönland. Hier haben Sie etwas Zeit zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen den lokalen Markt zu besuchen, auf kleine Wanderung zu gehen oder etwas zu shoppen. Danach geht es weiter mit dem Boot ins Qaleraliq Gletscher Camp.

Das Camp am Sandstrand bietet eine spektakuläre Sicht auf drei Gletscherwände des Qaleraliq Gletschers. Dies ist der ideale Ort um zu bleiben und die Seele baumeln zu lassen, während im Hintergrund das Krachen und Knacken des mächtigen Gletschers zu hören ist.

Unterkunft im aufgebauten Zeltlager

Tag 3: Sicht auf das Eiskap

Wir wandern zum See Tasersuatsiaq und genießen großartige Panoramen auf das Eiskap. Dabei geht es durch ein einzigartiges wüstenähnliches Sandtal, welches uns schon bald zu einer ganz anderen Landschaft bringt. Plötzlich befinden wir uns im Grünen und inmitten dicker Tundra. Sobald wir am See vorbeigekommen sind, wandern wir auf einen 400 Meter hohen Berg, welcher uns einen fantastischen Ausblick auf den See bietet, übrigens einer der größten Seen Südgrönlands. Von hier oben haben wir auch eine gute Sicht auf das grönländische Inlandseis mit seinen Nunataks, den sich bewegenden Landzeichen des Eiskaps. Unterwegs können wir auch Pilze und Beeren sammeln sowie Karibus beobachten, die es hier sehr häufig gibt.

Unterkunft im aufgebauten Zeltlager

Tag 4: Gletscherwanderung

Wir sind wieder unterwegs mit unseren schnellen RIB-Booten, kommen vorbei an zahlreichen Eisbergen und beeindruckenden Gletschern mit ihren riesigen Eiswänden die hier in den Fjord stürzen. Wir gehen an Land, um auf einer geführten Gletscherwanderung den Gletscher hautnah zu erkunden. Wir besichtigen Gletscherspalten, Höhlen, Gletscherbrüche und weitere Eisformationen, welche den Gletscher wie ein Labyrinth wirken lassen. Die Gletscherwanderung ist ein wirklich einmaliges Erlebnis, aufregend und besonders, voller Überraschungen für Erstbesucher eines Gletschers und auch für all jene, welche schon oft die Besonderheiten von Gletschern bewundert haben.

Unterkunft im aufgebauten Zeltlager

Tag 5: Igaliku und Qooroq Eisfjord

Wir verabschieden uns vom Qaleraliq Gletscher Camp und es geht Richtung Itilleq durch den Tunulliarfik Fjord. Wir wandern den Königspfad (Kongevejen) nach Igaliku, eine kleine Inuit-Siedlung mit nicht ganz 40 Einwohnern. Hier finden wir die Ruinen von Gardar, das Erzbistum und die religiöse Hauptstadt des Wikinger-Grönlands.

Nach dem Mittagessen in Igaliku wandern wir zurück nach Itilleq und nehmen das Boot hinüber nach Qassiarsuk. Auf dem Weg nach Qassiarsuk haben wir die einmalige Gelegenheit einen der aktivsten Gletscher in ganz Südgrönland zu besuchen, den Qooroq Gletscher. Mit unserem Boot schlängeln wir uns durch die Eisberge und versuchen so nah wie möglich an den Gletscher heranzukommen. Doch dann heißt es umkehren und wir fahren zurück nach Qassiarsuk.

Unterkunft im Hostel

Tag 6: Tasiusaq oder die Bucht der Eisberge

Von Qassiarsuk aus wandern wir zur Tasiusaq Farm, wo sieben Leute doch sehr isoliert leben. Tasiusaq liegt neben dem Sermilik Fjord, welcher fast immer durch Eisberge blockiert wird, welche vom produktiven Gletscher Eqaloruutsit kalben. Aber die Tasiusaq Farm ist nicht die einzige Schafsfarm hier im Gebiet. Wir wandern zur Farm Nunataaq, wo wir weitere Wikingerruinen entdecken.

Wir erkunden die Gegend noch ein wenig weiter, entdecken versteckte Seen in der Tundra während wir eine fantastische Sicht auf die eisberggefüllte Tasiusaq Bucht genießen. Danach kehren wir zurück zur Tasiusaq Farm, wo wir Lachs fischen können oder noch einen kurzen Spaziergang machen.

Unterkunft in Tasiusaq oder Qassiarsuk Hostel

Tag 7: Blumental und Kiattut Gletscher

Heute geht es zurück nach Narsarsuaq, um Südgrönland noch etwas weiter zu erkunden. Wir wandern durch das Blumental, welches durch sich zurückziehende Gletscher und Sedimentation entstanden ist. Wie der Name bereits vermuten lässt, finden wir hier viele Blumen im Tal. Wir wandern bis wir Sicht auf den Kiattut Gletscher haben. Von hier aus haben wir schöne Ausblicke auf das Inlandseis mit seinen Nunataks. Zurück in Narsarsuaq genießen wir ein grönländisches Abschiedsessen mit typischen Speisen der Inuit, wie z. B. Wal, Seerobe, Karibu und Mattak.

Unterkunft im Hostel

Tag 8: Zurück nach Reykjavik oder Kopenhagen

Es geht zurück nach Narsarsuaq, wo Sie noch etwas freie Zeit haben um Narsarsuaq zu erkunden oder das hiesige Museum zu besuchen. Danach fliegen Sie zurück nach Reykjavik oder Kopenhagen.

Wanderung: Entfernung (km) Dauer (Std) Höhenunterschied (m) Höchste Erhebung (m)
See Tasersuatsiaq 15 5 500 410
Königspfad 9 3 200 100
Tasiusaq 13 5 375 200
Blumental 14 7 550 300
Gletscherwanderung 3 4 220 150

Das sagen unsere Kunden

Alle Abenteuertouren werden unter Verantwortung der Teilnehmer durchgeführt. Greenland Tours haftet nicht für Unfälle welche vom Kunden hervorgerufen worden oder welche auf seine Handlungen zurückzuführen sind. Teilnehmer unterschreiben vor Antritt aller Trips eine Verzichtserklärung. Diese Verzichtserklärung beinhaltet dass alle Outdoor Aktivitäten ein Risiko bergen.